Frettchenhilfe im Allgäu

Willkommen bei den Alpenfrettchen

Unsere Aufgabe und unser Ziele sind die Vermittlung und Aufnahme von Notfrettchen. Zudem liegt es uns am Herzen Aufklärungsarbeit zu leisten über die artgerechte und moderne Haltung von Frettchen. Wir beraten bei Ernährungs- und Vergesellschaftungsfragen und bieten die Möglichkeit von Schnupperbesuchen für alle interessierten und künftigen Halter.

Unsere aktuellen Vermittlungstiere sind HIER zu finden.

 Wir wünschen viel Freude und wissenswerte Information auf unserer Seite,
herzlichst,

DAS ALPENFRETTCHEN-TEAM





KOMPETENZ

Wir sind eine behördlich genehmigte Einrichtung und verfügen über einen Sachkundenachweis nach Paragraph 11 TschG.

Alte und zu schwer erkranke Tiere werden von uns nicht mehr vermittelt sondern dürfen ihren Lebensabend, unter besten Lebensbedingungen und Pflege sowie kontinuierlicher, fachgerechter tierärztlicher Versorgung, bei uns genießen.

Natürlich freuen wir uns, wenn für die Senioren wenigstens ein Teil der Aufwendungen von den Vorbesitzern mitgetragen werden. Dies ist jedoch nicht immer der Fall und auch nicht immer möglich, weswegen wir zukünftig auch Patenschaften für unsere bezaubernden Oldies vergeben werden.

 

VERMITTLUNG UND AUFNAHME

WIR WERDEN INDIVIDUELL BERATEND TÄTIG BEI:

  • Fragen um die richtige Erstaustattung und Einrichtung für noch unerfahrene Halter
  • Ermöglichen von Schnupperbesuchen für Interessenten, sowohl bei uns in Westerhofen als auch bei einer unserer Pflegestellen
  • Hilfestellung bei der Ernährungsumstellung auf Fleisch und Futtertiere
  • Beratung direkt vor Ort bei Vergesellschaftungen oder Erziehungsproblemen

GERADE MIT DEN KLEINEN BEISSERN HABEN WIR VIEL UND GUTE ERFAHRUNGEN GEMACHT:

Wir konnten mit Liebe und Geschick schon so manchen Grobian zum wahren Kuscheltier bekehren. Oftmals bedarf es nur mehr Beschäftigungsmöglichkeiten und mehr Platz. Sofern wir Plätze frei haben, bieten wir die Sozialisierung von Problemfrettchen an und geben gerne unsere Erfahrungen an die Besitzer weiter. Die Frettchen können in der Regel nach 3 bis 4 Wochen wieder nach Hause.

VERMITTLUNG UND AUFNAHME:

Unser Betreuungs- und Vermittlungsgebiet umfasst den südlichen Raum Deutschlands, vor allem unsere Heimat, das Allgäu. Wir fahren in den Umkreis von Augsburg, München und Ulm, aber auch unsere österreichischen Nachbarn durften wir schon oft betreuen. Dort sind wir in Vorarlberg und Bregenzer Wald unterwegs.

Für die Aufnahme von Notfrettchen, Senioren- und Hospiztieren stehen uns, getrennt von unseren privat gehaltenen Tieren, eigene Räume und ein geräumiger Gartenauslauf zur Verfügung.

Wir haben die Möglichkeit mehrere Gruppen gleichzeitig zu halten, sowie Tiere in Quarantäne zu separieren.


GRUNSÄTZLICH GILT

Wir geben Tiere nur ab:

Nach eingehender Vorkontrolle und Bereitschaft zur Ermöglichung einer Nachkontrolle bei den neuen Besitzern

Mit Schutzvertrag und gegen Abgabe einer Schutzgebühr, im Gegenzug sind die von uns zur Vermittlung stehende Tiere:

  • geimpft
  • kastriert
  • gechipt (Transponder)
  • haben ein negatives Kotprofil
  • parasitenfrei

 


WIR FREUEN UNS AUF EINE SPANNENDE UND ERFOLGREICHE ZEIT MIT UNSEREN ALPENFRETTCHEN UND ÜBER ALLE, DIE UNS BEI DER ARBEIT MIT DIESEN ZAUBERHAFTEN KOBOLDEN BEGLEITEN MÖCHTEN.

WIR HOFFEN, NOCH VIELEN NOTFELLCHEN DABEI HELFEN ZU DÜRFEN, EIN GLÜCKLICHES UND ARTGERECHTES WUSELLEBEN FÜHREN ZU KÖNNEN.



ALPENFRETTCHEN e.V.

NUN IST ES ENDLICH SOWEIT

seit dem 6. November 2017 sind wir ein eingetragener Verein.

Vereinsregisternummer: VR 20 11 49 Amtsgericht Kempten
(eingetragen am 06.11.2017)

Nach langer Vorbereitungszeit können wir nun unter dem Schutz von Vater Staat unseres Amtes walten.

Vom Finanzamt im Sinne §§51,59,60 und 61 AO als gemeinnützig anerkannt:
Steuernummer: 127/107/01073

Vor vier Jahren haben Klaus und ich als private Auffangstation für heimatlose Frettchen begonnen. Aus anfänglich kleinen Einsätzen wurde eine umfangreiche Aufgabe. Immer mehr Anfragen haben uns dazu bewogen unsere private Liebhaberei in eine offizielle Sache zu verwandeln. Zusammen mit fünf Gleichgesinnten haben Klaus und ich beschlossen, den Verein „Alpenfrettchen e.V.“ zu gründen. Die Erlaubnis nach §11 Abs.1 Nr. 3 Tierschutzgesetz zur Unterhaltung eines Tierheims oder einer ähnlichen Einrichtung besitzen wir bereits seit 2016.

Frettchen sind bei uns Familienmitglieder, wir haben unser Herz an diese wunderbaren Tiere verschenkt. Aus diesem Grund sehen wir unsere Aufgabe darin, nicht nur dafür zu sorgen, dass unsere privaten Kobolde ein artgerechtes Leben führen können, sondern auch solche Frettchen, die keine Heimat mehr haben oder von Ihren Besitzern nicht mehr gehalten werden können. Wir helfen in gewissem Sinne natürlich auch Menschen, denn sehr oft erhalten wir verzweifelte Hilferufe von Besitzern, die unverschuldet, durch schwere Krankheit oder tragische Ereignisse ihre Frettchen abgeben müssen.

Wir können leider nicht alle Anfragen annehmen, denn auch unsere Kräfte sind nicht unerschöpflich. Dazu kommt der ungeheuer hohe finanzielle Aufwand.

Wir würden uns sehr über Unterstützung freuen, sei es als Geldspende oder die Übernahme einer Patenschaft für eines unserer Pflegetiere. Auch Sachspenden nehmen wir sehr gerne an.

Ein besonderer Dank für die tolle Unterstützung gilt unseren Mitgliedern:

Claudia Müller
Katharina W.
Martina Ollesch
Stefanie M.
Lonny R.

HERZLICHEN DANK EUCH ALLEN !

WIR FREUEN UNS AUF DIE KOMMENDE ZEIT UND SAGEN
DANKE FÜR EURE HILFE.

Herzlichst Eure Bärbel und Klaus

 
E-Mail
Karte
Infos